Letzte Änderung: 16. März 2017

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2017

 

VL

 

Politische Ideengeschichte und die Verfassungsprinzipien des Grundgesetzes

(zusammen mit Dr. Clara Maier)

 

Die Vorlesung führt in die Geschichte der politischen Ideen ein und sucht diese in einen Zusammenhang mit den Verfassungsprinzipien des Grundgesetzes zu setzen. Dies erfolgt in einem interdisziplinären Zugriff auf das Thema: Die Vorlesung wird in ungefährer Übereinstimmung mit den Verfassungsprinzipien des Grundgesetzes in Themenblöcke aufgeteilt. Für jeden Themenblock sind mindestens zwei Vorlesungstermine vorgesehen. Während die Historikerin und Politologin Dr. Clara Maier vom Hamburger Institut für Sozialforschung das jeweilige Thema zunächst aus der Perspektive der Cambridge School of Intellectual History umfassend beleuchtet, geht Holger Grefrath im jeweiligen Folgetermin auf spezifisch juristische Denktraditionen ein.

 

Prüfung:

Vorausgehende Studienarbeit
Anschließende Studienarbeit

 

 

wöchentlich

Dienstag,

14 - 16 Uhr

 

Raum: UL 9, 210

SE

 

Das Staatsoberhaupt

(zusammen mit Prof. Dr. Christian Waldhoff)

 

 

 

Das Seminar widmet sich der Analyse des Staatsoberhaupts in rechtsdogmatischer, verfassungsgeschichtlicher und rechtsvergleichender Analyse. Von den Monarchien als Staatsform über die Entwicklung vom Reichspräsidenten zum Bundespräsidenten bis hin zu einem Vergleich – etwa mit den Ämtern des Amerikanischen oder Französischen Präsidenten, den Monarchien in UK oder in den skandinavischen Ländern, dem Papst als Kirchenoberhaupt oder dem japanischen Tenno. Zugleich sollen aktuelle verfassungsrechtsdogmatische Probleme des Amtes des Bundespräsidenten gemeinsam erarbeitet und analysiert werden.

 

Literatur:

Kommentierungen der Art. 54-61 GG (insbesondere von Waldhoff/Grefrath im Berliner Kommentar zum Grundgesetz)

 

Prüfung:

Vorausgehende Studienarbeit
Seminararbeit

 

 

Die Veranstaltung findet als Blockseminar im Juni statt.